Skip to main content

Das Problem mit den Krankenkassen

Oft stellt ihnen eine Krankenkasse bei Rezeptvorlage nur gebrauchte Rollator KrankenkasseStandartmodelle kostenlos zur Verfügung. Das ist sehr schlecht, da es sich hier um die klassischen Rollatoren handelt, die nur sehr wenig Sicherheit und Komfort bieten. Außerdem sind diese, da sie gebraucht sind, oft schon viele Jahre alt und technisch veraltet. Sicherheitsstandarts, die bei den Rollatoren, die wir ihnen empfehlen unbedingt eingehalten werden müssen, sind oft nur unzureichend oder überhaupt nicht gegeben. Auch was den den Komfort angeht, muss man hier zurückstecken und das Gewicht dieser Gehwagen ist zu hoch um den Alltag angenehm und problemlos zu gestalten.

Unser Team kann ihnen also nur wärmstens empfehlen, kein altes und geliehenes Standartmodell ihrer Krankenkasse zu wählen! Auf die vielen Funktionen, die Qualität und die Sicherheit eines modernen Gehwagens sollten sie nicht verzichten müssen.

Es gibt jedoch auch noch Alternativen, die es ihnen ermöglichen, bessere Modelle zu nutzen und trotzdem etwas Geld zu sparen. Viele Krankenkassen zahlen nämlich bei moderneren und besseren Rollatoren etwas dazu und erleichtern ihre Investition so um einige Euros.

Oft werden sie auf Sanitätshäuser in ihrer Nähe verwiesen. Diese bieten dann auch oft bessere Gehwagen an. Diese sind aber leider meistens viel teurer als gleichwertige aus einem Online-Shop. Es ist also häufig so, dass sie in einem Online-Shop für einen gleichwertigen Gehwagen weniger bezahlen, als in einem Sanitätshaus trotz Zuzahlung.

Beispiel:

Eine Krankenkasse zahlt 50 Euro dazu und sie entscheiden sich für einen Gehwagen in der Preiskategorie von 200 bis 300 Euro. Einen Rollator mit den gleichen Funktionen und der gleichen Qualität gibt es bei Amazon für 100-200 Euro. Sie zahlen also im Schnitt 50 Euro mehr bei einem Sanitätshaus, obwohl die Krankenkasse etwas zusteuert.

Das HMV-Verzeichnis der gesetzlichen KrankenkassenRollator Gehwagen Test

Das HMV-Verzeichnis beinhaltet, welche Produkte von den Krankenkassen übernommen werden oder ob und wenn ja, mit wie viel Geld sie gefördert werden. Dafür hat jedes Produkt, dass in diesem Verzeichnis gelistet ist, eine so genannte HMV-Nummer. So ist es auch mit Gehwagen. Die meisten Gehwagen besitzen so eine Nummer. Dadurch ist es möglich, auch für Rollatoren, die man in einem Online-Shop gekauft hat, Unterstützung zu bekommen. Hier finden sie dieses Verzeichnis für alle Gehhilfen. Dort können sie also einsehen, welche Rollatoren gefördert werden.

Vorher sollten sie aber unbedingt bei ihrer Krankenkasse nachfragen, ob diese unter Angabe der entsprechenden HMV-Nummer die Kosten übernehmen.

Gesetzliche oder private Krankenkasse?

Die gesetzlichen Krankenkassen bieten nur wenig Unterstützung, wenn es um den Kauf eines Rollators geht. Sie bieten alte Leihmodelle, die veraltet sind und nicht den nötigen Sicherheitsstandarts entsprechen. Wenn sie sich für etwas anderes entscheiden, dass teurer und besser ist, so zahlen sie meistens nur einen kleinen Betrag dazu.
Wenn sie bei einer privaten Krankenversicherung sind, können sie hier mehr Glück haben. Diese unterstützen sie meistens mit mehr Geld und sind oft sogar bereit, modernere Gehwagen komplett zu finanzieren.

.

Leider zahlen viele gesetzliche Krankenkassen jedoch nur Beträge von fünf bis zehn Euro dazu. Und das zu teuren Modellen ihrer Partner-Sanitätshäuser. Deren Modelle kosten nicht selten an die 500 Euro und damit kann man die Unterstützung der Krankenkassen wohl „einen Tropfen auf den heißen Stein“ nennen.

Unsere Empfehlung:

Wenn sie Mitglied einer gesetzlichen Krankenkasse sind, so sind die Anzahlungen auf ein vernünftiges Modell fast immer unverschämt gering. Die geförderten Gehwagen sind dann zusätzlich noch in ihrer Auswahl beschränkt und der Preis ist vergleichsweise sehr hoch.

Rollator KrankenkasseAn ihrer Stelle würden wir ein passendes Modell online bestellen. Das geht ganz einfach von zu Hause aus und sie bekommen den Rollator direkt nach Hause geliefert. Dort angekommen können sie diesen auspacken und nachdem sie ihn auseinander geklappt haben direkt nutzen. Fast alle modernen Gehwagen sind nämlich bei der Lieferung bereits zusammengebaut. Wenn sie etwas Geld sparen möchten, so können wir sie auch in diesem Punkt beruhigen; Es gibt bei Amazon gute und leichte Rollatoren für einen Preis von etwa 100 Euro. 

Wenn sie bei einer privaten Krankenkasse sind, so lohnt es sich oft, sich zu erkundigen. Dort bestehen nämlich gute Chancen, alles finanziert zu bekommen.

Aufgepasst!

Wenn sie auf eine Zuzahlung oder eine Übernahme der Kosten seitens der Rollator Gehwagen Test KrankenkasseKrankenkasse aus sind, so sollten sie sich im Vorraus erkundigen. Sie sollten ihrem Arzt nämlich auf jeden Fall genau sagen, was sie sich vorstellen. So kann dieser ihre Bedürfnisse auf dem Rezept festhalten und schreibt nicht nur stumpf „Rollator“. In diesem Fall können sie nämlich nicht beispielsweise mit einem leichten Outdoor-Rollator mit Luftbereifung rechnen.

Also informieren sie sich vorher, welche Eigenschaften ihr Gehwagen haben sollte und teilen sie das ihrem Arzt mit!